Schloss Veldenz Sekt und Wein

WEINGUT  |  WEINE  |  SEKTMANUFAKTUR  |  SHOP  |  VINOTHEK

LINKS · KONTAKT · IMPRESSUM · START

Willkommen in der Sektmanufaktor Arno Kruft
          Lernen Sie die Champagnermethode kennen.

Sektmanufaktur Arno Kruft

Schon lange ein Begriff für die Qualität des Weinguts Arnos Kruft sind seine Sekte, die in der weingut-eigenen Sektmanufaktur hergestellt werden.

Für die Qualität und Beliebtheit unserer Sekte verantwortlich sind:

Was ist das Champagnerverfahren?

Man kann das Champagnerverfahren als die Urform der Sektherstellung bezeichen. Wie der Name schon sagt, stammt die Methode aus der französischen Region der Champagne, deren Namen gleichbedeutend geworden ist mit dem Sekt der Region, dem Champagner.

An der Mosel wird die Methode in erster Linie für die Erzeugung von Winzersekten angewandt. Und zwar dort, wo es sich um überschaubare Partien handelt, da jede Flasche einzeln und per Hand behandelt werden muss. Durch dieses aufwändige Verfahren spiegeln die Sekte die unverfälschte Individualität unserer Weine wider.

Nur ausgewählte Weine werden nach einer seletiven Ernte und schonender Kelterung in der Champagnermethode zu Sekt veredelt. Unter dem Zusatz von Zucker und Hefe werden sie in die schweren Sektflaschen abgefüllt und mit Kronkorken verschlossen. Mindestens neun Monate muss der Sekt nun auf der Hefe ruhen. Während des Gärungsprozesses entsteht aus dem Zucker Alkohol und die sekt-typische Kohlensäure.

Am Ende der neunmonatigen Lagerzeit muss die Hefe in den Flaschen wieder aufgeschüttelt werden. Dazu werden die Flaschen kopfüber in die sogenannten Rüttelpulte gesteckt. Ab jetzt wird jede Flasche 30 bis 50 Mal gerüttelt, womit das tägliche Drehen der Flasche gemeint ist. Durch diese Bewegung rutscht die Hefe in der Flasche nach und nach in den Flaschenhals und sammelt sich der Nähe des Kronkorkens.

Nach der Rüttelphase werden die Flaschen kopfüber in ein Gefrierbad eingetaucht. In der Folge werden die Hefe und ein Teil des Sekts eingefroren. Als nächster Schritt werden die Flaschen aufrecht aufgestellt und der Kronkorken entfernt. Sektmanufaktur Arno KruftDurch den Kohlensäuredruck schießt der gefrorene Hefepfropf heraus; damit ist die Hefe vom Sekt getrennt. Bei diesem Vorgang, den der Winzer Degorgieren nennt (fr. dégorger: überfließen), erhält der frische Sekt durch den Zusatz der sogenannten Versanddosage den gewünschten Süßegrad.

Verschlossen werden die Flaschen schließlich mit Naturkork, der zusätzlich mit einem Drahtbügel (Agraffe) versehen ist.

EIN PRICKELNDES                 VERGNÜGEN!

Sektflasche Schloss Veldenz Sekt